+++ Die Vorfreude auf das 1. FSF in Oberthal steigt, mit 85 Teilnehmerinnen/Teilnehmern sind wir bei einer guten Basis, es könnten auch mehr werden.+++

Sonia Kälin ist die Siegerin beim 1. FSF in Oberthal, gehört zur Gemeinde Zäziwil, BE

 

Sie konnte im Schlussgang gegen Margrit-Vetter Fankhauser stellen und mit einem Viertel Punkt Vorsprung das Kälbchen Tina als Siegespreis in Empfang nehmen. Herzliche Gratulation.

Es gab zwei neue Kranzschwingerinnen:

Leuenberger Sara, Ufhusen SK Huttwil, BE   mit 56.75 Punkten -o++++. Links im Bild.

Geissbühler Yolanda, Eriswil  SK Huttwil, BE  mit 56.50 Punkten ++-o+-. Rechts im Bild

 

Den verletzen Schwingerinnen wünsche ich gute Besserung.

 

Da ich etwas Computerprobleme habe und bereits am nächsten Schwingfest bin, kann ich leider nicht alles so aufladen wie ich es gerne würde.

Entschuldigung.

Aktualisiert (Sonntag, den 17. August 2014 um 08:57 Uhr)

 

Migros

Um der Migros für diese Unterstützung zu danken, habe ich sie hier verlinkt.


Flyer 2. Mädchen Schwinger Schnuppertag 2014

Aktualisiert (Dienstag, den 12. August 2014 um 19:53 Uhr)

 

350 Zuschauer säumten die Schwingarena und schauten den spannenden Gängen im Sägemehl.

Rekordteilnehmerzahl 92 Teilnehmer/innen fanden sich auf der Alp ein. Super Bergkulissen und weiter Einblick in die Linthebene. Auf 1000 m über Meer schwingen mit dieser Wärme ist nicht ganz einfach. Es gab tolle Gänge. Das  OK unter Martin Hofstetter gab alles um eine schöne Schwingarena zu gestalten, es gelingt optimal. Franziska Schatt, zweifache Schwingerkönigin organisierte den Gabentempel und die Präsidentin des FSC Linth geben alles. Es läuft sehr gut.

Die Fotos auf der Fotogallery

Frauen

Nach 2 Gängen ist bei den Frauen Vroni Trachsel. Steinhuserberg in Führung mit 20 Punkten.

Nach 3 Gängen führte Vroni Trachsel die Liste an mit 29 Zählern.

Nach 5 Gängen führen Sonia Kälin und Margrit Vetter-Fankhauser die Liste an.

Somit sind diese beiden im Schlussgang. Dort konnte nach spannendem Gang  nach 7 Minuten 42 Margrit im Bodenkampf alles klar machen und Sonia auf die gültige Seite legen.

Das erste Mal vor die Ehrenherren tritt Rebekka Wälti, Worb, Bernerinnen.

 

7 Kranzabgaben: 3 Steinhuserberg, 2 Bernerinnen, 2 Goldau/Kerns.  

Rangliste Frauen Kohlwald 2014               Notenblätterdetails Frauen Kohlwald 2014

Jahreswertung Frauen nach Kohlwald 2014

 

Meitli 1

Nach 3 Gängen lag Andrea Kamer Angela Schönenberger mit 30 Punkten klar in Führung.

Nach 5 Gängen:  Jasmin Gäumann in Front mit 49 Punkten.

Schlussgang: Jasmin Gäumann gegen Sarah Wisler mit 48 Punkten.

Jasmin Gäumann konnte mittels Kurz und Kniekehlengriff nach 1 Minute 55 Sekunden vervollständigen.

8 Zweigabgaben: 3 Linth, 2 Bernerinnen, 1 Steinhuserberg, 1 Saviese-Edelweiss, 1 Bilten.

 

Leider verletzte sich Sina Siegenthaler am Fuss, ein kleiner Wachstumsknochen ist gebrochen. 8 Wochen kein Sport. Sie wird am Dienstag 10. Juni 2014 im Berner Inselspital operiert.

Wir wünschen gute Besserung.

 

Rangliste M1 Kohlwald 2014          Notenblätterdetails M1  Kohlwald 2014

Jahreswertung M1 nach Kohlwald 2014

 

Meitli 2

Nach 3 Gängen lag Andrea Kamer Angela Schönenberger mit 30 Punkten klar in Führung.

Nach 5 Gängen: Angela Schönenberger führt mit 49.75 Zählern

Im Schlussgang stehen Angela Schönenberger und Nadia Lacher mit 48 Punkten.

Angela konnte mittels Beingriff im ersten Zug, nach 6.7 Sekunden gewinnen.

4 Zweigabgaben: 3 Linth, 1 Wil.

 Rangliste M2 Kohlwald 2014            Notenblätterdetails  M2 Kohlwald 2014

Jahreswertung M2 nach Kohlwald 2014

 

Zwergli

Nach 3 Gängen führten gleich 3 mit 29.75 Punkten. Lara Blättler, Daniela Föhn und Priska Suter.

Nach 5 Gängen führt Daniela Föhn die Liste an somit ist klar, wer den Schlussgag macht:

Daniela Föhn mit 49.75 Zählern und Andrea Egli mit 48.25 Punkten.

Daniela konnte nach 12,3 Sekunden mittels Gammen den Gang erfolgreich gestalten.

8 Zweigabgaben: 3 Goldau/Kerns, 1 Dorneck-Thierstein, 1 Bernerinnen, 1Hergiswil, 1 Wil, 1 Cham.

Rangliste Zwergli Kohlwald 2014        Notenblätterdetails Zwergli  Kohlwald 2014  

Jahreswertung nach Kohlwald 2014

 

Aktualisiert (Montag, den 09. Juni 2014 um 19:36 Uhr)

 

Das zweite FSF in dieser Saison in Oron la Ville gewann Margrit Vetter- Fankhauser souverän.

2. FSF in Oron-la-Ville, VD vom Sonntag 01. Juni 2014

Bei schönem Wetter, beste Kulisse zum Schwingen. Auf dem gleichen Platz fand der VD Kant. Nachwuchsschwingertag mit 245 Akteuren statt Es kamen sich 72 Schwingerinnen und schwungen auf zwei der insgesamt 7 Plätzen in der mit gegen 700 Zuschauern vollen Arena.

Frauen: 37 Teilnehmerinnen

Schlussgang: Margrit Vetter-Fankhauser gegen Sonia Kälin. Angriffig, spannend, Top Wettkampf.

Es hätte auf beide Seiten gehen können. Nach etwas mehr als 4 Minuten konnte Margrit kontern und zum Sieg kommen. Das ist bereits ihr zweiter Sieg in dieser Saison, sie ist somit auf dem besten Weg ihren Titel zu verteidigen.

Neukranzerin: Michelle Brunner,  FSC Linth , sagenhaft 2 gestellt dann vier blanke Zehn, darunter 3 Kranzerinnen. Cahpeau.

M1: 17 Teilnehmerinnen

Schlussggang:            Sina Siegenthaler gegen Jasmin Gäumann. Jasmin fackelte nicht lange und bettete Sina ins hölzerne Mehl.

 

M2:7 Teilnehmerinnen

Schlussgang: Angela Schönenberger gegen Nadia Lacher.  Angela machte nach guter Bodenarbeit alles klar.

 

Zwergli: 8 Mädchen, 3 Buben

Schlussgang: Daniela Föhn gegen   Im ersten Zug konnte Daniela den Gang für sich entscheiden.

Die Jahreswertung nach Oron-la-Ville, VD 2014:

Frauen                 Meitli  1             Meitli  2            Zwergli, Mädchen und Buben

Die Fotos auf der Fotogallery

Rangliste Aktive

Rangliste M1

Rangliste M2

Rangliste Zwergli

Notenblätterdetails Aktive

Notenblätterdetails M1

Notenblätterdetails M2

Notenblätterdetails Zwergli

Aktualisiert (Freitag, den 06. Juni 2014 um 15:49 Uhr)

 

Das erste Fest der Saison ist Geschichte.

Am Samstag der Schwingerkönig, Sonntag die Schwingerkönigin

7. Frauen- und Meitlischwinget Huttwil, BE

Beim Oberbühlschwinget am Samstag konnte Matthias Sempach mit 6 gewonnen Gängen gewinnen.

Sonntag 27. April 2014

Am Morgen mit Rieselwetter begonnen, kam es immer besser, über die Mittagspause trocken, bewölkt aber nur ganz wenig Regen. Der Saisonstart also mit etwas Mühe aber die Schwingerinnen sind bereit, haben die Wintermonate hindurch gut trainiert und zeigen nun das Erlernte. 79 Teilnehmerinnen trafen auf dem Oberbühl ein und zeigten auf den beiden Sägemehlringen gute Schwingerkost.

Ursula Ruch, Bernerinnen, ehemalige Verbandspräsidentin, 7 fache Kranzschwingerin, Festsiegerin am Eidg. In Winterthur 2007, gab ihren Rücktritt als aktive Schwingerin bekannt, der Verband dankt ihr für den Einsatz an allen Fronten, wir werden ihre schwingweise vermissen. Ein paar Aktive starteten nicht, Unfall, Krankheit bremsten sie, trotzdem mit 36 Teilnehmerinnen bei den aktiven Frauen kann man sehr zufrieden sein.

Frauen: 36 Teilnehmerinnen

Nach vier Gängen lagen ganze 3 Schwingerinnen in Führung. Brigitte Kunz wie auch die Geschwister Marian und Sonia Kälin. Einen Viertel hinten dran, Margrit Vetter-Fankhauser.

Im Schlussgang standen sich dann Sonia Kälin und Margrit Vetter-Fankhauser gegenüber. Nach lebhaftem offenem Gang konnte Margrit Sonia im Bodenkampf besiegen, dies nach 2 Minuten 39 Sekunden.

Margrit drängte vom Stand auf den Boden und hier machte sie Sonia dingfest.

Sarah Schweizer links und Nadja Jenni rechts feiern Margrit, alle Bernerinnen.

Somit hat die Schwingerkönigin vom 2013 die erfolgreich das neue Jahr angehen.

6 Kränze konnten abgegeben werden. 4 Goldau/Kerns, 1 Bernerinnen, 1 Steinhuserberg, 1 Linth.

                 Lea Durrer 5.b, Sonia Kälin 3.a, Marian Kälin 3.b, Lucia Iten 2. Rang,

            Neukranzerin Sabine Vogel, Siegerin Margrit Vetter-Fankhauser, 4. Brigitte Kunz

Rangliste 7. FSF Huttwil, BE     

Dokumentation 7. FSF Huttwil, BE    Bemerkung:M2  Leandra Kamer war im Schlussgang und erhielt selbstverständlich den Zweig.

Statistiken 7. FSF Huttwil, BE

 Die Fotos auf der Fotogallery

Sabine Vogel, Benken FSC Linth konnte das erste Mal einen Kranz erschwingen. Bravo. 56.75 Punkte 4 gewonnen, 2 verloren.

Das strahlen der Neukranzerin, Sabine Vogel aus Benken, SG FSC Linth durfte das erste Mal zu den Ehrenherren.

Super Leistung. Chapeau.

 

M1: 21 Teilnehmerinnen

Nach vier Durchgängen lag Yolanda Foulk mit 38.50 Zählern in Führung.

Im Schlussgang standen sich dann Stefanie Zingg und Jennifer Meier gegenüber. Bereits nach 22 Sekunden war die Sache gegessen. Jennifer konnte Stefanie bezwingen.

7 Zweige konnten abgegeben werden, 2 Saviese Edelweiss, 2 Linth, 2 Bernerinnen, 1 Engelberg.

 

 

Stefanie Zingg 2.a, Jasmin Gäumann 1.b, Leila Scherrer 4.a Siegerin, 1.a Jennifer Meier, Yolanda 2.a, Lynda Foulk 3.a Renate Hess 4.b

M2:10 Teilnehmerinnen

Angela Schönenberger mit vier Siegen überlegen an erster Stelle, 39.50 Zähler.

Im Schlussgang bekam sie es mit Leandra Kamer zu tun. Nach 27 Sekunden konnte Angela mittels Einpacken am Boden die Sache zu ihren Gunsten entscheiden.

4 Zweige konnten abgegeben werden, 2 Linth, 1 Kirchberg, 1 Bernerinnen.

4. Leandra Kamer, Amanda Grimm 3., Angela Schönenberger Siegerin, Nadia Lacher 2.

Zwergli: 12 Teilnehmer/innen    7 Mädchen, 5 Buben

Nach dem vierten Gang führte Valentin Scherz die Liste an, 39.25 Punkte auf dem Notenblatt.

Andrea Egli und Valentin Schwerz standen im Schlussgang. Nach lebhaftem Gang, es hätte auf beide Seiten gehen können, gewann Andrea im Bodenkampf.

4 Zweige konnten abgegeben werden, 2 Bernerinnen, 1 Dorneck-Thierstein.Laufental, 1 Goldau/Kerns.

3.b Lara Blättler, Kerns 3.a Valentin Scherz, Kleinlützel, Siegerin  Andrea Egli, Schangnau, 2.a Tanja Widmer, Affoltern

Dem SK Huttwil gilt es ein weiteres Mal herzlich für die gute Gastfreundschaft zu danken. Vorzüglich wie sie uns Jahre lang eine

Möglichkeit geben das Frauenschwingen zu leben.

 

Aktualisiert (Mittwoch, den 04. Juni 2014 um 15:31 Uhr)

 

Werte Schwingerfreunde,

gestern erhielt ich dieses Schreiben und möchte es kund tun:

 

Liebe Ruth

Liebe Vorstandsmitglieder

Liebe Schwingerinnen

Nun ist es auch bei mir soweit – ich gebe den Rücktritt als Kranz-Schwingerin bekannt.

Mit meinen bald 38 Jahren war ich bereits seit einigen Jahren die älteste Aktiv-Schwingerin auf dem Platz und genoss als „Seniorin“  jeden Gang mit meinen jüngeren Gegnerinnen.

Nun plagen mich immer mehr kleine „Wehwehchen“ und mein beruflicher Alltag in der Landwirtschaft lässt ein regelmässiges Training nicht mehr zu. So habe ich mich entschieden, den Schwingsport zukünftig vom Sägemehlrand aus zu geniessen.

Ich darf auf eine zufriedene Karriere zurückblicken:

Im Jahr 2002 lernte ich das Sägemehl kennen und lieben. Bereits zwei Jahre später durfte ich in Niederbipp als Nichtkranzerin  in den Schlussgang einziehen und meinen 1. Kranz feiern.

Es folgten 6 weitere Kränze und 4 Schlussgangteilnahmen. Meinen einzigen Festsieg holte ich 2007 am Eidg. Frauen, und Meitli Schwingfest in Winterthur. Der Eidg. Festsiegerkranz mit den goldigen Blatteinlagen bereitet mir viel Freude und ist mit vielen guten Erinnerungen verbunden.

In den 12 Jahren als Aktive Schwingerin hat mich nur ein ausgerenkter Ellenbogen ausgebremst, ansonsten konnte  ich stets bei jedem Schwingfest“ purrlimunter“ meine Kräfte walten lassen.

Verband: 

Zudem war ich 7 Jahre im Vorstand des Eidg. Frauen-Schwingverbandes tätig. Davon 5 Jahre als Eidg. Präsidentin. Dieses Amt war für mich eine Lebensschule, stärkte mich in meiner Persönlichkeit und brachte tolle Bekanntschaften mit sich. Es freut mich, dass ich den Verband ein Teil auf dem sportlichen Weg begleiten durfte.    

Dem Vorstand möchte ich an dieser Stelle danken für die jahrelange Zusammenarbeit.

Der Schwingsport wird weiterhin in meinem Interesse bleiben und man wird mich hie und da im Kreise der Berner Schwingerinnen antreffen. 

 

Mit kräftigen Schwingerinnen-Grüssen

 

              Ursula Ruch

Der EFSV Vorstand nimmt diesen Rücktritt zur Kenntnis und dankt Ursula für die vielfältigen Tätigkeiten in unserem Verband.

pdf Rücktrittsschreiben mit Foto

Aktualisiert (Donnerstag, den 17. April 2014 um 04:57 Uhr)

 

1. Hallenschwinget für Frauen, Meitli und Zwergli in Basel

Fotos auf dieser Homepage in der Fotogallery

Video des Basellandschaftlichen Zeitung, besten Dank. http://www.basellandschaftlichezeitung.ch/mediathek/videos/alle/3242160950001

Bericht und Fotos der Basellandschaftlichen Zeitung: http://www.basellandschaftlichezeitung.ch/sport/baselland/die-schwingkoenigin-wirbelt-in-basel-viel-saegemehl-auf-127703065

Samstag 22.02.2014 im Schwingkeller des Schwingerverbandes Baselstadt. Diesem ein herzliches Dankeschön für die zur Verfügung gestellte Infrastruktur, auch der Basler Polizei habe ich zu danken und dem tollen Abwart Reto Keller, der einiges wie selbstverständlich half.

Schlussrangliste Aktive 1. Hallenschwinget Basel 2014

Notenblätterdetails Aktive 1. Hallenschwinget Basel 2014

Schlussrangliste M1 1. Hallenschwinget Basel 2014

Notenblätterdetails M1 1. Hallenschwinget Basel 2014

 

Schlussrangliste Zwergli und  2 M2 1. Hallenschwinget Basel 2014

Notenblätterdetails Zwergli und 2 M2 1. Hallenschwinget Basel 2014

 

Hinweis: die  2 Teilnehmerinnen der M2 machten bei den Zwergli mit aber trotzdem diese Rangliste der M2:

1. Rang und Pokal Siegerin der M2   Balmer Alisha   Oberkulm           SK Kulm           56.75  Punkte

2. Rang                                         Müller Michelle Hergiswil             SK Hergiswil      56.50  Punkte

 

Leider gab es wegen eines Krankheitsfalles Grippe  42 Grad Fieber Probleme mit dem Computerbedienen, ich als OK Präsident konnte unter keinen Umständen den ganzen Tag am Laptop sitzen.

Leider gab es auch etliche falsch geschriebene Gänge, Kampfrichter aber auch die Schwingerinnen selber sind gefordert dies zu überwachen.

Es war ja ein Trainingsschwingfest, aber auf die Saison muss es dann besser klappen.

Die Schwingerinnen mussten auf etwas kleinerer Kampffläche als sonst die Technik einsetzen und wissen jetzt vor der Saison wo sie stehen und wo sie noch ran müssen.

Raymond Stalder

 

Aktualisiert (Montag, den 28. April 2014 um 05:49 Uhr)

 

Werte Leute,

am Freitag 07. Februrar 2014 kam die tolle Nachricht, dass das geplante, bereits mit Flyern publik gemachte Frauen- und Meitlischwingfestes auf der Alp Kohlwald doch am Pfingstsamstag und am selber Ort durchgeführt werden kann.

Es kamen leider Bedenken auf, eine Bewilligung wurde nicht erteilt, nun ist zum Glück und dank der Arbeit des FSC Linths alles wie geplant.

1. Frauen- und Meitlischwingfest am Pfingst-Samstag 07. Juni 2014 auf der Alp Kohlwald ob Rieden, SG

Der FSC Linth feiert im 2014 sein 20 jähriges Bestehen. Herzliche Gratulation. www.frauenschwingclub-linth.ch

Aktualisiert (Samstag, den 08. Februar 2014 um 19:26 Uhr)

 
Suche
Nächste Termine
Archiv